Rainer Diller Maler und Grafiker Kolbermoor
linie
 
blank  

 

  home  
blank
  portrait  
blank
  werke  
blank
blank
  Aktuelles  
blank
  kontakt  
 

 

 

 
  Impressum  
  Datenschutz  
  
 

Rainer Diller vor einem seiner Gemälde

Rainer Dillen 6.8.1938 - 23.5.2019

Rainer Dillen wurde am 6. August 1938 als Sohn des holländischen Malers Peter Martinus Dillen in Kolbermoor bei Rosenheim geboren. Er absolvierte eine Ausbildung im druckgrafischen Gewerbe und ist seit 1960 freischaffender Maler und Grafiker.

1968 erhielt Rainer Dillen den erstmalig verliehenen Kulturförderpreis der Stadt Rosenheim. Als kritischer Mitbürger wurde er 1971 Mitbegründer des Rosenheimer Forums für Städtebau und Umweltfragen.1989 würdigte eine Retrospektive in der Städtischen Galerie Rosenheim sein umfassendes Schaffen.

Der Mensch in seinem Schicksal war von Beginn an Rainer Dillens zentrales künstlerisches Thema. Seine Malerei entwickelte sich ausgehend vom Portrait über die vegetative Form bis hin zur abstrakten Figuration.

In der Zeit von 1960 bis 1973 entstanden großformatige Bildnisse. Später folgten abstrakte Pflanzen- und Menschenbilder, hervorgegangen aus der formalen Auseinandersetzung mit der Vegetation.

Rainer Dillen lebte und arbeitete in Rosenheim. Von 1991 bis 2005 hatte er in Amsterdam einen zweiten Wohnsitz, wo vorwiegend Arbeiten auf Papier entstanden. Besonders zu erwähnen sind dabei seine Pastelle, bei denen die Pigmente direkt auf den Malgrund aufgetragen werden.

In den letzten Jahren stand Rainer Dillens kosmischer Themenkreis im Zeichen der Polarität: Tag und Nacht, Mann und Frau, Leben und Tod. Die menschliche Figur hält Zwiesprache mit der vegetativen Gestalt.

Rosenheim hat einen seiner großen Künstler verloren.
In seinen Werken wird er weiterleben.

 
 
 
 
© Rainer Dillen 2019